Home Inhalt Calcium  

Vitamin E (Tocopherol)
"Das Fruchtbarkeitsvitamin"
Eigenschaften:
fettlöslich, lichtempfindlich

benötigen wir für:
Fortpflanzungsfähigkeit, Hormone, Zellstoffwechsel, Sauerstoffhaushalt, Schutzstoff vor Umweltgiften, Muskeln, Herz, Nerven, nervöse Reizbarkeit, Leber, Blutgefäße

Es dient den roten Blutkörperchen zum Sauerstofftransport, wirkt gegen die Verklumpung von Blut und verlangsamt den Alterungsprozeß der Haut.

Ohne Vitamin E (Tocopherol) würden wir "rosten" wie altes Eisen. Jede unserer Zellmembranen ist durch Tocopherol vor Oxidation geschützt. Deshalb wird ihm im Zusammenwirken mit anderen Vitalstoffen (Vitamin A, C, dem Spurenelement Selen) nachgesagt, es würde schweren Krankheiten wie Krebs oder Herzinfarkt vorbeugen.

bei Mangel:
Sehschwäche, welke Haut, Müdigkeit, Entzündungen im Verdauungstrakt, vorzeitiges Altern, Altersflecken, Gefäßleiden, Muskelschwund, Nervenleiden

Längerer Mangel führt zu Sterilität, Früh- und Fehlgeburten.
In schweren Fällen kann es zu Herzerkrankungen, Herzinfarkt, Lungenembolien kommen.

enthalten in:
nicht raffinierte, kaltgepreßte Pflanzenöle, Milch, Innereien, Fleisch, Eigelb, grünes Blattgemüse, Avocados, Bananen, Erbsen, Karotten, Sojaprodukte, Haferflocken, Getreidekornprodukte, Weizen, frische Weizenkeime, Mandeln (28 mg pro 100 g), Apfelessig
Muttermilch (2 - 6 mg in 100 ml) - reicht für den Säugling locker aus.

Tierische Fette enthalten weniger Tocopherol als pflanzliche Fette. (Ein EL Weizenkeimöl enthält mehr als 30 mg Vitamin E!)

Kräuter/Beeren:
Apfel, Brunnenkresse, Hagebutte, Kürbis(kerne), Nüsse, Sanddorn, Sonnenblumen(kerne), Spargel


empfohlene Tagesdosis:
12 mg (entspricht etwa 1 EL Weizenkeimöl, 1 1/2 EL Diätmargarine oder 3 - 4 EL Wizenkeime oder Haselnüsse)
- Schwangere sollten täglich 15 - 20 mg Vitamin E zu sich nehmen.


!!!Vorsicht!!!
Bei Tagesdosen > 300 mg sind Muskelschwäche, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Blähungen und Durchfälle die Folge.
Bei Tagesdosen > 800 mg kann es zu Entzündungen der Venenwände und Hypertonie kommen.
Eine längerfristige, hochdosierte Zufuhr von Tocoperol (1 g pro Tag) kann Sehstörungen und trockene, aufgesprungene Lippen hervorrufen.
Weitere Zeichen der unerwünschten Wirkung hoher Tocopherol-Dosierungen sind, die Verminderung der Schilddrüsenhormone im Blut und Beieinflussung des Reaktionsvermögens


Nicht jedes Vitamin E ist gleich!
Vitamin E aus natürlichen Quellen (RRR-alpha-Tocopherol oder d-alpha-Tocopherol) hat eine andere chemische Zusammensetzung als das synthetische Vitamin E.
Die Unterschiede in der Zusammensetzung sind unter anderem dafür verantwortlich, daß Vitamin E aus natürlichen Quellen vom Körper besser verarbeitet wird.

(Auszug aus dem Referat "Vitamin E"
im Rahmen der Ausbildung zur Gesundheitsberaterin - Sabine Hamann 1999)