Kräuter, Blumen, Stauden, Gemüse...

HomeShaman n - ElementelehrePflanzenliste

Zwiebel
(Allium Cepa)
Volksname: Bolle, Zippel


Pflanzenbeschreibung:
Die Zwiebel gehört zur Familie der Liliengewächse.

Es wird heute zwischen der Sommerzwiebel und der Winterzwiebel unterschieden. Von diesen zwei Hauptsorten leiten sich viele weitere Zwiebelsorten ab.

Von anderen Laucharten unterscheidet sie sich durch die größe der Knolle und die rohrartigen Blätter.

Ihr hohler Stengel wird bis zu 1 m hoch.

Sie hat 3 - 6 rohrartiege runde Blätter und weiß-blaue kugelrunde Blütendolde.

Ihre Zwiebel ist rotbraun und von mehreren Schalen umgeben.

Blütezeit: Juni bis August

Blütezeit: September

Standort/Vorkommen:
Die Sommerzwiebel stammt wahrscheinlich aus dem westlichen Asien. Die Römer brachten sie nach Mitteleuropa, wo sie sich schnell einbürgerte.

Die Winterzwiebel soll aus dem südlichen Sibirien stammen. Sie ist im Gegensatz zur Sommerzwiebel nicht frostempfindlich und kann auch im Freien überwintern.

Die Zwiebel wird in Gärten angebaut.

Heilwirkung:
Zwiebel-Saft hilft bei Verdauungsschwäche, Appetitmangel und Verschleimung der Luftwege.
Auch hat er sich bewährt bei hohem Blutdruck, Arteriosklerose und Ohrenschmerzen.

Man verwendet klein gehackte Zwiebeln, die man mehrmals am Tag löffelweise einnimmt, z. B. bei den ersten Erkältungsanzeichen.

Zwiebel-Auflagen lindern Insektenstiche und leichte Verbrennungen.

Die Zwiebel hat antiseptische, mikrobentötende, schorfbildende und gewebeerneuernde Eigenschaften.

Nagelgeschwüre, Abzesse und Warzen verschwinden rasch, wenn sie mit Zwiebelsaft-Auflagen behandelt werden.

In der Homöopathie wird die Zwiebel auch oft verwendet.
Das Homöopathikum Allium Cepa wird aus frischen Zwiebeln bereitet. Es wird vornehmlich in der zweiten bis sechsten Potenz (D2 bis D6) bei Ohrenschmerzen und Erkältungsschnupfen angewendet.
Bei akuten Nebenhöhlenentzündungen, Kehlkopfkatarrhen, Heiserkeit, Bronchitis, Asthma und Heuschnupfen wird es ebensohäufig verordnet, wie auch bei Schmerzzuständen an verletzten Nerven und Amputationsstümpfen.

Nebenwirkungen:
Empfindliche Menschen vertragen Zwiebeln nicht so gut.


geschichtlich/mystisch:
Die Zwiebel war schon bei den alten Ägyptern bekannt. Sie glaubten, daß Ihr Wachstum unter dem Einfluß der Mondin stand.
Den Priestern der Mondgöttin Isis war der Genuß der Zwiebel verboten denn einstmals war ein Liebling der Isis, Dikrys, beim Auffangen von Zwiebeln in den Nil gestürzt und ertrunken.

Die Griechen brachten die Zwiebel sogar als Opfergabe dar.



                       Rezepturen

                       Gegen Erkältungen


Den Preßsaft der Zwiebel mit Milch vermischt, kann man auch gegen Erkältung oder noch besser zur Appetitanregung trinken.

- Kinder mögen es allerdings lieber, wenn vorher noch etwas Honig zugegeben wurde.




Wenn meine Familie mit Ohrenschmerzen geplagt ist (ganz besonders mein Sohn),
dann mache ich folgendes:

1/2 bis 1 Zwiebel kleinhacken und mit ca. 1/8 l kochendem Wasser übergießen.

Etwa 3 Min. stehen lassen und dann durch ein Tuch (Herrentaschentuch) abseihen.
Das Tuch noch gut ausdrücken und dann diese Zwiebelmasse noch warm auf das schmerzende Ohr legen. - Das wirkt oft schon kleine Wunder.


Es empfiehlt sich auch, das Zwiebel-Wasser-Gemisch mit etwas Honig zu versüßen und dann zu trinken. So kann die Zwiebel auch innerlich wirken.
- Das Ohr hört auf zu schmerzen und die Nebenhöhlen werden wieder frei.


Achtung: Den Gang zum Arzt ersetzt dieses Mittel aber nicht. Ich wende es nur an, wenn grade kein Arzt zu erreichen ist. (z. B. in der Nacht oder am Wochenende) Selbst wenn die Schmerzen vergangen sind, muß so bald wie möglich ein Arzt aufgesucht werden. Der entscheidet dann, ob das Ohr noch weiter behandelt werden muß.