Kräuter, Blumen, Stauden, Gemüse...

Home Inhalt

Seifenkraut
(Saponaria Officinalis)
Volksname: Hustenwurzel, Rote Seifenwurzel, Waschlaugenkraut


Pflanzenbeschreibung:
Das Seifenkraut ist ein buschig wachsendes Kraut mit entweder reinweißen oder leicht rosarot schimmernden Blüten.
Sie sind in Rispen büschelig angeordnet.

Der Wurzelstock ist rotbraun, innen etwas gelblich und reichverzweigt.

Der Stengel ist kantig gegliedert und trägt in gekreuzter gegenständiger Anordnung längliche, dunkelgrüne Blätter mit rauhem Rand.

Blütezeit/Sammelzeit: Juni bis September

Standort/Vorkommen:
Seifenkraut wächst in auwäldern, auf sandige Ufer, Schutt- und Geröllhalden.

Heilwirkung:
Das Seifenkraut eignet sich sehr gut zur Verflüssigung zähen Bronchialschleims und erleichtert somit das Abhusten.

Es hat eine wassertreibende und leicht abführende Wirkung.

Da diese Pflanze eine fungizide (pilztötende) Wirkung besitzt, ist sie bei Hautleiden ein gutes Heilmittel.
In der Volksmedizin wird sie deshalb bei Hautleiden innerlich und äußerlich angewendet.

Wirkstoffe:
Saponine, Flavonglykosid...

Nebenwirkungen:
Wie alle Saponindrogen soll man auch das Seifenkraut bei der Anwendung nicht zu hoch dosieren.
Es können sich sonst Reizerscheinungen in Magen und Darm oder an den Nieren bemerkbar machen!!!