Kräuter, Blumen, Stauden, Gemüse...

Home Inhalt

Schlüsselblume
(Primula Officinalis)
Volksname: Primel, Petriblume, Himmelsschlüssel


Pflanzenbeschreibung:
Die Schlüsselblume gehört zu den geschützten Arten und darf in Deutschland, Österreich und der Schweiz nicht gesammelt werden!!!


Der Name dieser Pflanze kommt von der Blütendolde, die einem Schlüsselbund ähnlich ist.

Blütezeit: Ende März bis Anfang Mai

Standort/Vorkommen:
Wild wächst diese Pflanze nur noch selten.
In Europa wird sie oftmals in Parks und Gärten angebaut.

Heilwirkung:
In der Volksmedizin wird die Schlüsselblume als Hustenmittel gebraucht.
Sie lindert auch chronische Bronchitis.

Die Schlüsselblume wirkt beruhigend, fiebersenkend, harntreibend und spasmolytisch.

Schlüsselblumen-Tee hilft auch bei Migräne.

Schlüsselblumen-Bäder lindern Gicht und Rheuma.

Wirkstoffe:
Saponin, Flavone, Kieselsäure, ätherische Öle, Vitamin C, Mineralsalze...

Nebenwirkungen:
Wenn man nicht überdosiert, dann sind keine Nebenwirkungen zu erwarten.


geschichtlich/mystisch:
Der Name "Primel" geht auf die lateinische Bezeichnung "primula veris" ("erste Blume des Jahres") zurück.

Im 12. Jahrhundert erfreute sich diese Pflanze eines guten Rufs. - Sie wurde als "Lähmungskraut" vor allem in Frankreich bekannt.

In manchen Gegenden sind noch heute der Schlüsselblumen-Likör und die
Schlüsselblumem-Bonbos beliebt.



                          Rezepturen


                         Husten-Tee


Lasse Dir in der Apotheke folgenden Tee mischen:

17 g Schlüsselblumenwurzel,
18 g Anis
und 17 g Fenchel

Vor dem Schlafengehen 2 TL dieser Mischung auf 1/4 l Wasser geben und bis zum Sieden erhitzen.
Dann abseihen und schluckweise trinken.