Kräuter, Blumen, Stauden, Gemüse...

Home Inhalt

Sauerampfer
(Rumex Acetosa)
Volksname: Säuerling, Salatampfer, Sauergras


Pflanzenbeschreibung:
Der Sauerampfer ist weit verbreitet. Größtenteils kommt er wild vor, teilweise wird er auch in Gärten kultiviert.

Sein säuerlicher Geschmack kommt vom hohen Oxalsäuregehalt.

Sauerampfer wird bis zu 60 cm hoch. Er hat einen hohlen verzweigten Stengel, der in Bodennähe oft rötlich tingiert ist.

Seine Blätter sind pfeilförmig, länglich und fleischig.

Die Sauerampferblüte ist eher unscheinbar, rötlich und in Quirlen angeordnet.

Der Wurzelstock ist braun-schwarz.

Blütezeit: Ende April bis Anfang Juni

Sammelzeit
Die Sauerampferblätter werden im Frühjahr gesammelt.

Standort/Vorkommen:
Sauerampfer wächst auf Wiesen und in Gärten.

Heilwirkung:
Sauerampfer-Tee hilft bei Menstruationsbeschwerden und Leberleiden.

Das Homöopathikum Rumex wird aus dem Wurzelstock der Krausen Ampfer hergestellt. Es wird eingesetzt bei Reizhusten, Kehlkopf- und Bronchialkatarrhen und bei Magen- und Darmstörungen mit Durchfall.

Bei Verstauchungen haben sich Sauerampfer-Auflagen bewährt.

Wirkstoffe:
Oxalsäure, Flavonglykosid, Vitamin C...

Nebenwirkungen:
Der Genuß von roher Sauerampfer ist nicht ganz ungefährlich. Bei alten Leuten und bei Kindern können Vergiftungen auftreten, wenn roher Sauerampfer in höherer Dosis eingenommen wurde. - Krämpfe und Lähmungen können die Folge sein!!!

Menschen mit Lungenerkrankungen und Menschen, die unter Gicht leiden, dürfen keine Sauerampfer einnehmen!!!


geschichtlich/mystisch:
Pfarrer Sebastian Kneipp ließ Sauerampfer in Wein kochen. Diesen empfahl er dann bei Unterleibsbeschwerden.

Wegen seines hohen Vitamin-C-Gehaltes wurde Sauerampfer früher gegen Skorbut (eine Vitamin C-Mangelkrankheit, die vor allem unter Seefahrer sehr verbreitet war) verwendet.



                          Rezepturen


                         Sauerampfer-Wein


10 g Sauerampferblätter in
1 l Wein (oder Wasser) kochen.

Dann abseihen und in eine Flasche füllen.

Dieser Wein lindert alle Menstruationsbeschwerden.


(Wegen der Aufnahme von Spurenelementen darf Sauerampfer nicht in
Kupfergeschirr zubereitet oder mit Mineralwasser getrunken werden.)



Sauerampfer-Auflage

Sauerampferblätter im Mörser anstoßen und dann mit etwas Wasser kurz aufkochen.
Ein sauberes Tuch darin tränken und auf die schmerzende Stelle legen.


(Weitere Rezepturen gegen Bauchschmerzen und
Menstruationsbeschwerden findest Du hier.)




Sauerampfer eignet sich für Suppen, Saucen, Salate, Kraeuterbutter und -quark.