"Für DICH solls rote Rosen regnen"

Startseite Shaman n - Elementelehre Rezepte-Verzeichnis
Impressum & Datenschutz


- Gesundheit und Schönheit -
Rezepte aus meinem Kursprogramm

"Rosenbutter"
Rezeptzutaten:
einige frische unbehandelte Rosenblüten der Hecken- oder Hundsrose.
weiche Butter

Zubereitung:
Entferne von den Blüten die einzelnen Blütenblätter.
Achte darauf, dass der weißliche Antel (mit dem die Blütenblätter mit dem Rest der Blüte Kontakt haben) von den Blütenblättern entfernt wird, denn der schmeckt oft leicht bitter.

Hacke die frischen Rosenblätter klein und vermische sie mit der zimmerwarmen weichen Butter.

Die Butter sollte nun zugedeckt einige Stunden kühl gestellt werden, damit sich die Wirkung der Rosen voll entfalten kann.


Wozu nun Rosenbutter?

Probiere sie einfach mal aus.
    - Auf Brot lecker.
    - Eine Massage mit der flüssigen Rosenbutter
      regt die Sinne an und ist gut für die Haut.
(Auszug aus meinem Kursprogramm
"Für DICH solls rote Rosen regnen"- Sabine Hamann)
    

Extratipp: Schau auch mal bei den Bowle-Rezepten rein.
Dort erwartet Dich eine tolle Rosenbowle.

Weitere Rosen-Rezepturen findest Du hier.


Allgemeine Rezeptur:

einige frische Kräuter (z. B. Rosmarin, Gänseblümchen, Salbei, Lavendel, Rosen...)
weiche Butter

Hacke die frischen Kräuter klein und vermische sie mit der zimmerwarmen weichen Butter.

Die Butter sollte zugedeckt einige Stunden kühl gestellt werden,damit sich die Wirkung der Kräuter voll entfalten kann.

Lecker auf Brot und auch für andere Anwendungen geeignet.