Kräuter, Blumen, Stauden, Gemüse...

Home Inhalt

Kornblume
(Cyanus Segetum Hill)
Volksname: Konnelke, Sichelblume, Rockenblume


Pflanzenbeschreibung:
Die Kornblume gehört zu der Familie der Körbchenblütler.
Sie hat einen 30 - 70 cm hohen, wolligen, aufrechten, gerippten Stengel, der sich in kleinere Ästchen teilt.

Die Blätter sind ebenfalls wollig behaart und gräulichgrün.

Die Blüten der Kornblume sind blau. (Selten sind sie rosa- oder weißfarben.)

Die manchmal als "Getreideunkraut" bezeichnete Kornblume wird leider zu oft chemisch bekämpft.

Blütezeit: Juni - September

Sammelzeit:
Gesammelt werden die Blüten zur Blütezeit.

Wenn man die Blüten trocknen will, muß man das ganze Kraut schneiden und trocknen. Nur so kann man verhindern, daß die schönen blauen Blüten rasch verblassen.

Standort/Vorkommen:
Die Kornblume stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum.
Von dort hat sie sich in alle Welt verbreitet.

In Getreidefeldern findet man sie nur noch selten.
An Wegrändern und großen Straßenbaustellen findet man sie manchmal noch.
Es gibt sogar einige Liebhaber, die ihr einen Platz im Garten schenken.

Heilwirkung:
Die Kornblume hilft bei schuppigem Haar, eitrigen Wunden, Kopfschmerzen und Husten.

Sie hat entzündungshemmende, leicht zusammenziehende und blutdrangstoppende Eigenschaften.

Inhaltsstoffe:
Gerbstoffe, Bitterstoffe, Schleim, Wachs, Pektin...

Nebenwirkungen:
Bei allen Korbblütengewächsen besteht ein vermehrtes Allergierisiko!

Wie auch die Kamille wird die Kornblume oft bei Entzündungen und Erkrankungen der Augen eingesetzt. Wegen dem hohen Allergierisiko wird aber empfohlen auf ander Pflanzen auszuweichen.


(Ich kann Augentrost empfehlen. Auch helfen oft Milchauflagen.)

geschichtlich/mystisch:
Aus den griechischen Schriften gelangte die Kunde über die Heilwirkung der Kornblume in die Kräuterbücher des Mittelalters.

Die Kornblume wurde vor der Entdeckung des Inigos im Mittelalter als Färbepflanze benutzt, um Blautöne zu gewinnen.

Außerdem verbinden sich mit ihr mystische Vorstellungen. - So gehört sie z. B. als Bestandteil zu den an Maria Himmelfahrt zu weihenden Kräuterbüscheln.




Kornblumenwein gegen Bronchialleiden

50 g Kornblumen in
1 L Wein weichen lassen.
Nach 13 Stunden abseihen.

Davon 2 - 3x täglich ein Schnapsglas voll trinken.





                   Rezept

                   Bronchialtee



25 - 30 g getrocknete Kornblumen mit
1 L heißem Wasser übergießen.
7 Min. ziehen lassen.

Davon 2 - 3x täglich eine Tasse, mit Honig gesüßt, trinken.


(Eine weitere Kornblumen-Rezeptur findest Du hier.)