* E hrlich
* I ndividuell
* R outiniert
* A ufgeschlossen
Startseite


Das steht auf dieser Seite:

- beruflicher Werdegang
- pivate Wege
-meine Arbeitsfelder
- mein Gesundheitsverständnis



über Eira Eira/Eir (altnord. "Hilfe, Gnade")
ist die Göttin der Heilkunde und der Heilung in der nordischen Mythologie. Sie gilt als die beste Heilerin und gehört zu den Asen, einem Geschlecht der nordischen Gottheiten, für deren Gesundheit sie durch ihre Zauberkräuter sorgt.
Auf der Erde unterrichtete sie sterbliche Frauen in der Heilkunst. Sie zeigte, welche Kräuter zum Heilen geeignet sind und wie man am besten Wunden versorgt.
Der Legende nach wurden alle, die ihren Berg bestiegen von allen Übeln und Krankheiten geheilt. Ganz besonders heilkräftig war dieser Berg für Frauen.
Ihr wird die Rune Naudhiz zugesprochen.

„Gesundheit ist ein Geschenk, das du dir selber machst.“
(schwedisches Sprichwort)



Ganzheitliche Gesundheit bedeutet für mich:
verbunden sein mit der Natur * sich annehmen * Bewegung * Kreativität * Meditation * Jahreszeiten erleben * Balance * Lebensfreude * Intuition * Trance * Geborgenheit * Liebe und Mitgefühl * Mut * Innenschau * Ahnenarbeit * ausgewogene Ernährung * Massagen * Bauchtanz * Entspannung * Energiearbeit * Vertrauen * zwischen den Meeren sein * Spielen * Probleme lösen * Licht und Schatten * Kräuter und Bäume * Gefühle * Durchsetzungskraft …..












Highlights meines beruflichen Werdegangs
Ausbildung zur Bürokauffrau
Ausbildung zur DTP-Kauffrau

Seit 1992 als freie Dozentin tätig.
    zuerst als Dozentin für den Orientalischen Tanz, den ich seit 1990 intensiv
    erlernt hatte.
    (Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, einem Fitnessstudio und
    einer Hebamme)
    ab 1994 kamen dann die Aquarellmalerei und die Grußkartengestaltung hinzu

    1999 bis 2001 Dozentin für die "Wohlfühlgymnastik" und für
    "die Reise durch den Körper"
    in der Internationalen Frauenwerkstatt "Saheli" e.V.
1994 Grundausbildung zur Fußreflexzonenmasseurin
(n. Thomas Kaltenbrunner)

1998-2000 Ausbildung zur Gesundheitsberaterin -> Ausbildungsinformationen
Themen meiner zweijährigen Ausbildung waren unter anderem:
- allgemeine Gesundheitslehre, Gesundheitsverständnis, Gesundheitswesen und Gesundheitspolitik
- Ernährung und ernährungsbedingte Erkrankungen
- Körpererleben, Bewegung, Stressbewältigung und Entspannung mit praktischen Übungen (Qigong, Feldenkrais, Yoga, Luna-Yoga, Eutonie, und weitere Übungsreihen)
- Haut und Hauterkrankungen
- Anatomie, Physiologie und Pathologie (Krankheiten einzelner Organgruppen und Heilverfahren) Schwerpunkte Herz-Kreislaufsystem und Krebs
- Zivilisationserkrankungen und umweltbedingte Erkrankungen
- alternative Heilverfahren
- Psychische Aspekte von Krankheiten
- Tod und Trauerarbeit/Trauerberatung
- Kommunikation/ Beratung
- Machtmissbrauch und Grenzverletzungen (Abgrenzung Beratung - Therapie)
- soziokulturelle Aspekte in der Gesundheitsvorsorge
- Gesundheitsförderung und Prävention
- Förderung von Vernetzung und Kooperation
- eigenverantwortliches Arbeiten in Selbsthilfegruppen, Vereinen und Volkshochschulkursen
Thema der schriftlichen Abschlussprüfung:
"Glücklose Schwangerschaft - Wege durch die Trauer nach dem Tod des Babys"

2002 Ausbildung zur Dorn-Therapeutin und Breuß-Masseurin -> Zeugnisse

Sonstiges: Seit 1998 besuche ich regelmäßig zahlreiche Weiterbildungsangebote:
(z. B.: "Tanzen im Sitzen", "Rückengerechtes Üben in Bewegungskursen", "Der Kräutergarten", "Frauengesundheit", "Homöopathische Hausapotheke", "Einführung in die Aromatherapie", "Einführung in die Klopfakupressur", "Taping", "Yoga im Sitzen - Stuhlyoga", "Facial Walk", Trancereisen, Hypnose, "Einführung in das Betreuungsrecht" ...
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich zudem mit den Ostseeheilsteinen, der Signaturenlehre und unterschiedlichen schamanischen Themen.)

Zusammenarbeit mit: (Hebamme Gisela Huth, Frauenzentrum Schleswig, AVHS Silberstedt, "Internationale Frauenwerkstatt - Saheli e. V., Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e. V., Malteser Hilfsdienst, VHS Rendsburg, OGS Büdelsdorf, BTSV Büdelsdorf...
Auch erscheinen von mir regelmäßig kleinere Artikel in einer Esoterikzeitschrift.)

Mein Weg - Privat
Familie:
Ich bin seit 1992 verheiratet.
1992 verlor ich mein erstes Sternenkind in der 8. Woche
1994 wurden Merit Christin und Nadine in der 27. Schwangerschaftswoche geboren. - Sie starben wenige Stunden später.
1996 kam nach einer aufregenden Schwangerschaft mein Sohn Thore Merlin mit dem Po zuerst auf diese Welt gerutscht.
1997 kam drei Wochen früher als geplant die süße Caroline auf diese Welt.

Schon früh bemerkten wir, dass wir zwei hochbegabte Kinder haben. Das macht das Leben aber nicht leichter. ;o)

Gesundheit:
1992 wurde die Diagnose "Sarkoidose" gestellt, die mich heute leider mehr und mehr beschäftigt.
2001 erhielt ich die schon lange vermutete Diagnose "Hirntumor". Der gutartige Tumor konnte leicht entfernt werden.
Ihre Gastgeberin gerade zurück aus der Trance.
geboren: 15.09.1967 in Schleswig



Sabine Hamann
sabinehamann@foni.net

Ich bin ...
ausgebildete Gesundhheitspädagogin (Gesundheitsberaterin und Gesundheitstrainerin)
--> Lehrerin für Gesundheit:

Meine Aufgabe ist die Vermittlung von unterschiedlichen Methoden zur Gesunder-haltung.
Meine ganzheitliche Arbeit stützt sich auf fünf Pfeiler: Bewegung, Entspannung, Beratung, Ernährung und Spiritualität.

Ich habe besondere Erfahrungen mit hochbegabten Kindern, mit älteren Menschen und mit Menschen mit Bewegungseinschränkungen erworben.
Besonders am Herzen liegt mir die Arbeit mit Kindern und mit älteren Menschen, die offen sind für kreative und naturverbundene Methoden.


Ich unterrichte gern zu folgenden Themen:

- "Alte und natürliche Heilmittel" (Wickel, Kräuter, Quark und Co.)

- "Hand- und Fußreflexzonenmassage" (nur für den Hausgebrauch - das Wohlbefinden)

- Entspannung, Atemtraining und geführte Trancereisen (auch für Pflegende, für Lehrkräfte und Schüler)

- Bauchtanz (Anfängerkurse)

- "Soft-Gymnastik" (Leichte Gymnastik für Menschen von 9-99)

- "Bewegung auf dem Stuhl" (z. B. Bürogymnastik und Büroyoga für Büroarbeiter und auch für Menschen mit Bewegungseinschränkungen)

- "Tanzen im Sitzen" (Stuhlgymnastik und Stuhltanz für Menschen mit Bewegungseinschränkungen)

- "Gesundheitsspaziergänge" (mit Bewegungs- und Atemübungen)

- "Spiritwalk" (Gesundheitsspaziergang - s. oben - mit spirituellen Übungen)

- "Fasziengehen" (Gesundheitsspaziergang - s. oben - mit speziellen Übungen für die Faszien)

- "Orakeln mit Hilfe der Signaturenlehre" (Kräuterkarten, Flüstersteine)

- schamanische Themen (Ritualarbeit, Energiearbeit usw.)


Außerdem berate ich Eltern hochbegabter Kinder und auch trauernde Eltern

Regelmäßig lade ich zu offenen Gesundheitsgesprächen ein. (unterschiedliche Themenschwerpunkte)