Kräuter, Blumen, Stauden, Gemüse...
Home HomeShaman n - ElementelehrePflanzenliste
Basilikum
(Ocimum Basilicum L.)
Basilienkraut, Basilie, Königskraut
Pflanzenbeschreibung:
Basilikum wächst büschelweise und krautig. Die Pflanze wird etwa bis zu 50 cm hoch und hat haarige Stengel.

Ihre lanzettenförmigen Blätter sind wohlduftend. Sie haben eine hübsche grüne Farbe.

Die Blüten sind weiß oder rosafarben und stehen in Ähren zusammen.

Es gibt von ihr zahlreiche Arten, die bei uns oft in Töpfen gezogen werden.

Blütezeit/Sammelzeit:
Juni und Juli

Standort/Vorkommen:
Ursprünglich stammt diese Pflanze aus Indien. Sie ist aber heute über die ganze Welt verbreitet.

Im Süden Frankreichs wird sie an sehr vielen Stellen angebaut.

Heilwirkung:
Basilikum kann man zum Gurgeln bei allen Erkältungskrankheiten anwenden.

Als Mundspülung angewendet lindert Basilikum die Schmerzen bei Mundfäule und entzündetem Zahnfleisch.

Basilikum-Umschläge haben sich bei Eiterungen und schlecht heilenden Wunden bewährt.

In der Diätküche hilft Basilikum, das Salz einzusparen.
    -bei schlechter Verdauung und Appetitlosigkeit
    - gegen Müdigkeit
    - gegen Beklemmungen
    - gegen Migräne
    - bei Reizungen der Atemwege
    - gegen Koliken
    - bei Wespenstichen
Pflanzenbotschaft:
"Hab`Vertrauen, du hast mehr Kraft, als du glaubst."

psychisch-seelische Wirkung:
Bei geistiger Überanstrengung und Erschöpfung erschließt das Basilikumöl neue, ungeahnte Kraftquellen und läßt Selbstvertrauen wachsen.

Nebenwirkungen:
...sind nicht zu befürchten.


geschichtlich/mystisch:
Der wissenschaftliche Name dieser Pflanze "Ocimum", leitet sich vom griechischen Wort "oza" ab, das "Geruch bedeutet.

Aus Ostindien gelangte Basilikum über Ägypten nach Griechenland.

In Europa wurde sie bereits im Mittelalter angebaut und als Küchengewürz verwendet.

Das Ernten der Pflanze lief früher nach einem geheiligten Ritual ab.
Dabei reinigte der hierzu Auserwählte, der in Weiß gekleidet war, seine rechte Hand, indem er sie in das Wasser aus drei verschiedenen Quellen tauchte.
Danach hatte er jeden Kontakt mit "unreinen" Menschen oder Sachen zu meiden: Zu diesen gehörten u. a. seine Frau und alle Eisenwerkzeuge.



Rezepturen

Mundspülung


25 g getrocknete Basilikumblätter in 1/4 l Wasser köcheln lassen. - 10 Min.
Dann abseihen und damit spülen oder gurgeln.



Basilikum-Mandelmilch

Eine handvoll Basilikumblätter mit 1 EL Honig, 1 EL Mandelmus und 1 Tasse Milch in den Mixer geben.
So lange mixen, bis kaum noch etwas von den Blättern zu sehen ist.
Noch 1/2 L Milch hinzufügen und erneut kurz mixen.



Basilikum-Pesto

3 Tassen (fest gefüllt) Basilikumblätter, 1 bis 2 Knoblauchzehen, 1/2 Tasse Pinien- oder Walnußkerne und 1/2 Tasse Olivenöl im Mixer zerkleinern.
3/4 Tasse geriebenen Parmesankäse und 1/4 TL Salz hinzufügen.
Nochmals gut durchmixen.
Lecker als Brotaufstrich, zu Suppen oder auf Spaghetti.

(Bitte stets frisch zubereiten und gleich verbrauchen!)